· 

Krise als Chance?

Dazu erzähle ich Dir gerne von einer großen Krise, die eine Klientin von mir vor Jahren durchlebt hat. Sie führte damals mit viel Liebe ihren zauberhaften Blumenladen in München. Ihre Ideen und Dekorationen sind außergewöhnlich poetisch und als Floristin ist sie eine wahre Künstlerin. Das Auftragsbuch füllte sich zunehmend. Hier noch die Blumendekoration für die Hochzeit dazwischenschieben, dort noch für eine Beerdigung und die Deko für die Taufe geht auch noch irgendwie, manchmal bis tief in die Nacht hinein.

 

Dazu das Tagesgeschäft mit Blumensträussen, Beratungen, Dekorationen und hier und da ein Ratsch mit einer guten Kundin, gehörte auch noch dazu. Muss ich erwähnen, dass dies nach einigen Jahren immer extremere Auswirkungen hatte. Sie war nervös, fahrig, immer wieder erkältet, nahm an Gewicht zu, bekam Probleme mit ihrer Haut und dazu noch die Sorge um ihren herzkranken Mann und den Sohn, der nach dem Abitur einfach nicht wusste, in welche Richtung es mit seinem Leben gehen sollte.

 

All dies schaffte sie irgendwie, bis sie buchstäblich über ihre eigen Füße flog und sich das rechte Handgelenk, den sogenannten Mondknochen brach. Der behandelnde Arzt im Krankenhaus untersuchte die Hand gründlich und riet zur Operation, um all die feinen Knochen an der Hand wieder so zu richten, damit sie richtig zusammenwachsen konnten.

 

Sie wehrte sich, sie tobte und wollte sofort wieder in ihr Geschäft, was würde denn sonst aus ihren Aufträgen werden zur Hochzeit die sie dekorieren sollte? Plötzlich befand sich inmitten einer Lebens verändernden Krise. Sie konnte doch nicht einfach für mindesten 4 Wochen ihr Geschäft schließen, nicht wegen eines kleinen Knochens. Sie redete sich ein, das ihre Hand gut verbunden war und es würde schon irgendwie gehen...

 

Sie konnte offenbar nicht sehen, was die Menschen um sie herum schon längst kommen sahen. Dass die Krise sich schon lange vor dem Unfall angekündigt hatte, da sie ja die ganze Zeit nicht gut auf sich geachtet hatte. Nach einem sehr schmerzhaften Tag an dem sie kaum arbeiten konnte, sah sie schließlich ein, dass sie um die Operation wohl nicht herum kam, wenn ihre Handknochen wieder richtig zusammenwachsen sollten. Sonst würde der Arzt unter Umständen die Hand nochmals brechen müssen und dann würde sie nicht nur 4 Wochen, sondern viel länger nicht arbeiten können. Als Floristin brauchte sie ihre Hände, sonst musste sie ihren geliebten Beruf aufgeben.

 

Jetzt, 4 Wochen nach der OP heilt die Hand sehr gut und sie hat wieder stundenweise begonnen in ihrem Geschäft zu arbeiten. Sie wirkte auf mich ruhig und erholt und erzählte mir, dass ihr nichts Besseres hätte passieren können. Durch die Zwangspause hatte sie plötzlich viel Zeit, um sehr gründlich über ihr bisheriges Leben nachzudenken. Ihr Mann hatte am eigenen Leib erfahren, wie es sich anfühlt wenn man Sorge um einen lieben Menschen hat und hat begonnen jetzt öfter auf seine Frau zu hören, wenn es um seine eigene Krankheit geht. Ihr Sohn hat ganz schnell eine Lehrstelle gefunden. Sie hat weniger Hautprobleme, hat abgenommen, ist viel ruhiger geworden, plant jetzt Pausen ein und will wieder beginnen sich Zeit zu nehmen, Bücher zu lesen und mit Freundinnen Kaffee trinken zu gehen. Jeden Tag steht ein kleiner Waldspaziergang auf dem Programm und sie lehnt jetzt auch Aufträge ab wenn die Zeit zu knapp ist.

 

Letztlich hat sie wieder begonnen auf ihre innere, bis zum Tag ihres Unglücks, sehr leise Stimme, zu hören und nach einigen Beratungssitzungen ist sie heute auf einem guten Weg. Ihre gebrochene Hand war der Höhepunkt ihrer Krise und schließlich nutzt sie die Chance, die sich in jeder Krise verbirgt, um ihrem Leben eine neue Richtung zu geben.

 

Wenn es Dir gelingt, eine Krise als Chance für einen Neubeginn zu sehen, erhältst Du damit auch ein verborgenes Geschenk. So wünsche ich uns allen von Herzen, auch kleinere Krisen deuten zu lernen, damit wir die Weichen neu einstellen können, bevor unser Lebenszug droht zu entgleisen.

 

in weiblicher Verbundenheit

 

Ingeborg Helene

 

P.S. Schön dass du dir die Zeit genommen hast, meine Gedanken & Inspirationen zu lesen. Wenn dir gefällt was ich schreibe, dann teile ich doch einfach mit deinen Freunden. Gans besonders freue ich mich über deine Gedanken zum Thema, weiter unten in der Kommentar Box.

Weiter unten kannst Du meine 'Love Letters' abonnieren, damit Du in Zukunft keinen Artikel mehr verpasst.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

KONTAKT

Ingeborg Helene

Soul Art  ® Guide,  Art LIfe Coach, Feminine Leadership Mentorin, Autorin & Yogalehrerin

Ressourcen

Mein Geschenk für Dich!

Selbstliebe Booster zum kostenlosen Download

LOVE LETTERS

Ja, bitte sende mir 1 - 2 mal im Monat den kostenlosen  Info Service und die monatlichen 'Love Letters' zu.

Social Media